Bericht von den Harbour Games: So wie es ist, bleibt es nicht!

Artikel aus ANFdeutsch: https://anfdeutsch.com/aktuelles/so-wie-es-ist-bleibt-es-nicht-5241

Antikapitalistische Aktionsrallye im Brennpunkt des Hamburger Hafens.

In Hamburg wurde am vergangenen Samstag von etwa 150 Aktivist*innen eine aktionistische Fahrradtour an die verschiedenen Stellen des Hamburger Hafens gemacht – die ersten „Harbour-Games”. Bericht von den Harbour Games: So wie es ist, bleibt es nicht! weiterlesen

22.-24.06.18: Harbour Games Hamburg 2018


TATORT Kurdistan Hamburg beteiligt sich an den Harbour Games 2018 und ruft zur Teilnahme auf: (Text der Seite https://harbour-games.nostate.net/)

Am 23. Juni 2018 werden wir dorthin gehen, wo sich die herrschenden Zustände verdichten, wo Konzerne und weitere Akteur*innen an der Plünderung des globalen Südens, an desaströser Energiegewinnung durch Atom und Kohle, an Kriegen oder der Ausbeutung von Tieren und der Zerstörung der Natur verdienen. Wir werden den Ablauf der kapitalistischen Verwertungsmaschinerie stören und ein Zeichen setzen: so, wie es ist, bleibt es nicht.

Freitag, 22. Juni – Auftakt: Ab 16 Uhr Ankommen im Buttclub (Hafenstraße 126), ab 19 Uhr Vortrag zum Hafen und letzte Infos.
Samstag, 23. Juni: Antikapitalistische Aktionsrallye Ab 9:00 Uhr Treffpunkt an der Sauerkrautfabrik (Kleiner Schippsee 22, HH-Harburg). Start der Rallye durch den Hamburger Hafen pünktlich um 10:00 Uhr.

Aufruf

13.06.: avahî – politische Baustelle Rojava

– TATORT Kurdistan Café im Juni –

avahî hat ihre erste Delegation in die Demokratische Föderation Nordsyrien/Rojava durchgeführt.
Im Rahmen des TATORT Kurdistan Cafès werden einige Delegationsteilnehmer*innen von der Reise berichten und ihre Eindrücke schildern. Insbesondere werden sie aber das in Kürze beginnende Bauvorhaben einer Poliklinik im Kanton Cizire vorstellen. 13.06.: avahî – politische Baustelle Rojava weiterlesen

15.06.: Zwischen Aggression & Selbstverwaltung – Reisebericht aus Nordsyrien

Peter Ott Filmemacher
Zaklin Nastic MdB Die Linke
Evrim Kaya Journalistin
Yavuz Fersoğlu NAV-DEM

Moderation:
Emily Laquer Interventionistische Linke

15. Juni | Thalia Theater | Nachtasyl

Mit deutschen Waffen und unter dem lärmenden Schweigen der Weltgemeinschaft lies Erdoğan zusammen mit verbündeten islamistischen Milizen Anfang des Jahres die syrisch-kurdische Enklave Afrin besetzen. Die deutsche Bundesregierung steht dabei als Kriegspartei fest seiner Seite. Sie verurteilte den Angriff auf Afrin nicht und hat auch danach noch Rüstungsexporte an die Türkei bewilligt. Die Bilder der deutschen Leopard-Panzer beim Angriff auf Afrin gingen um die Welt. Hunderttausende Menschen wurden durch den Angriff und die folgende islamistische Zwangsverwaltung der Region vertrieben und leben unter katastrophalen Bedingungen in Flüchtlingslagern. 15.06.: Zwischen Aggression & Selbstverwaltung – Reisebericht aus Nordsyrien weiterlesen