9. und 10. Prozesstag, 23./24.03.17: ***TKÜ***

Das Telefon klingelt dumpf, im Hintergrund hört man Kinderrufe – das Leben in einem Kulturverein. Dann nimmt jemand auf der anderen Seite ab: “Hallo?” – “Hallo, wie geht es dir? Geht’s dir gut? …”
Dann geht es mal um die psychologischen Probleme von Leuten, die aus dem Krieg der Türkei in den Städten Nordkurdistans kommen, um die Farben der Blumen für eine Kondolenzfeier oder um die Menge an Fleisch für Fleischspieße beim Newroz-Fest. 9. und 10. Prozesstag, 23./24.03.17: ***TKÜ*** weiterlesen

Prozess gegen Zeki Eroğlu, 7. und 8. Prozesstag

Die Verhandlungstage dienen dem Senat, um in gemeinsamem Rollenspiel die Telefonüberwachung des Zeki zugeschriebenen Anschlusses ins Verfahren einzuführen. Dabei gibt es immerwieder Momente, an denen die Lächerlichkeit selbst den Richtern klar zu werden scheint – oder sie aus anderen Gründen lachen, wenn es um “rote, gelbe und grüne, aber auch um lila Blumen” geht, die es herbeizuorganisieren gilt. Das klingt schon nach Geheimcode für eine geheime Organisation – vielleicht sind verbotene Fahnen gemeint? Oder Anstecknadeln? Das weiß wohl nur Gott, oder das BKA, oder beide auch nicht? Prozess gegen Zeki Eroğlu, 7. und 8. Prozesstag weiterlesen

Antifa Enternasyonal Café im März



Freitag, 24.03.2017, 19:00 Uhr, Rote Flora (Vokü)

Der Kampf um Befreiung bleibt international! Azad Bike – Befreie!

Der Befreiungskampf Kurdistans ist zum hellen Leuchtfeuer für alle Unterdrückten und kämpfenden Menschen dieser Erde geworden und ist ein Hoffnungsschimmer inmitten der dunklen Finsternis der kapitalistischen Moderne. Die kurdische Jugendbewegung hat die Kampagne „Azad Bike- Befreie!“ begonnen, um über den Befreiungskampf, die Isolation von Abdullah Öcalan und die Angriffe der kapitalistischen Moderne auf die Jugend zu diskutieren und aufmerksam zu machen.
Antifa Enternasyonal Café im März weiterlesen

Prozessbeobachtung: 6. Tag: Freitag, 10.03.17

Prozessbeobachtung: 6. Tag: Freitag, 10.03.17, 09:00h, Saal 288 /1.Stock
Verhandlung gegen Zeki Eroğlu

Zwei Sicherheitskontrollen und damit min. 15 min. sogenannte Terrorismusabwehr erwarten einen Zuschauer im Oberlandesgericht Hamburg Sievekingplatz 3.
Nachdem einem alles bis auf einen Stift und Papier abgenommen wurde geht es in den ca. 20 qm großen, kahlen Raum in welchem 40 harte Holzstühle auf die Besucher bereit stehen. Hinter dicken Plexiglasscheiben und Gittern darf der Zuschauer dann dem Prozess folgen. Es sitzt sich wie in einer Bushaltezelle, nicht wie in einem Zuschauerraum des OLG Hamburg zu erwarten. Prozessbeobachtung: 6. Tag: Freitag, 10.03.17 weiterlesen

5. Prozesstag, Do.09.03.2017 gegen Zeki Eroğlu

Gegen die teilweise Verlesung des Urteils gegen Bedrettin Kavak (anderer §129b Prozess in Hamburg, 2016, Urteil: 3 Jahre) wurde von der Verteidigung Widerspruch eingelegt.

Antrag 1 und Antrag 2 (PDFs).

Zeki Eroğlu erklärte dazu, dass er dadurch die Unvoreingenommenheit des Gerichtes gefährdet sehe und damit eine Vorverurteilung befürchte, was ein Grundsatzverstoß wäre. 5. Prozesstag, Do.09.03.2017 gegen Zeki Eroğlu weiterlesen

Prozess gegen Zeki Eroğlu, 3. und 4. Prozesstag, 01./02.03.

Der 3. und 4. Prozesstag dienten der Verlesung des Urteils gegen Bedrettin Kavak vom August 2016, das als Beweismittel der Anklage dienen soll.

Es werden diverse kleinere Anträge zu Beweismitteln und Verfahrensschritten von der Verteidigung gestellt, diese dann vom Gericht umgehend abgelehnt.

Ein kurzer Eindruck aus dem Zuschauerraum vom 4. Prozesstag, Donnerstag, den 02.03.17:

“Zu Beginn haben die Rechtsanwälte einen Antrag für eine normale Mittagspause für

Zeki Eroglu gestellt, damit er sich von der langen Urteilsverlesung mit Simultanübersetzung erholen kann. Bislang wurde wohl auch die Mittagspause zum Verlesen benutzt.
Prozess gegen Zeki Eroğlu, 3. und 4. Prozesstag, 01./02.03. weiterlesen