Mi.10.04.19: TATORT Kurdistan Café “Widerstand. Organisierung. Aufbau.”



– TATORT Kurdistan Café im April 2019 –

Wir haben Freundinnen zweier Delegationen im Café zu Besuch: Die feministische Kampagne “Gemeinsam Kämpfen” hat eine Delegation nach Rojava und Nordostsyrien entsandt, die mehrere Monate die Menschen und ihre Projekte vor Ort besucht hat.
Eine andere Delegation war in Bakur/ Nordkurdistan/ Südosttürkei zur Beobachtung der Kommunalwahlen unterwegs.

In den Berichten und der Diskussion wird es um die verschiedenen Formen von Widerstand und Organisierung gehen, auf beiden Seiten der Nordlinie des Sykes-Picot-Abkommen – der türkisch-syrischen Grenze heute.

Im Norden kämpfen die Menschen gegen das faschistische Erdoğan-Regime. In ihrem Kampf für Demokratie und Freiheit spielen die Wahlen eine wichtige Rolle, denn die gewählten Bürgermeister*innen der HDP (Demokratische Partei der Völker) wurden abgesetzt und inhaftiert, der Friedensprozess kam Mitte 2015 zum erliegen. So wird die Aufhebung der Isolationshaft Abdullah Öcalans als einzige Möglich-keit gesehen, den von der Regierung beendeten Friedensprozess wiederzubeleben und weiterzuführen. Trotz massivster Repression – Inhaftierungen, Folter, der Zerstörung ganzer Stadtteile, gezielt gelegter Waldbrände und Naturzerstörung – organisieren sich die Menschen, feiern unter schwierigsten Bedingungen Newroz – und leisten in den Knästen der Türkei seit über 100 Tagen Widerstand mit einem unbefristeten Hungerstreik.

Auf der anderen Seite der Grenze ist ein einzigartiges Gesellschafts-system entstanden: Die Befreiung der Frau steht an vorderster Stelle. Erst kürzlich wurde die territoriale Befreiung vom IS in Al-Baghouz von den Demokratischen Kräften Syriens (QSD) verkündet. Ein wichtiger Teil dieser Kräfte sind die kurdischen Frauen- und Volksverteidigungs-einheiten YPJ und YPG.
Im Zivilen werden Kooperativen aufgebaut, Kommunen bilden ein freies Rätesystem. Die von Abdullah Öcalan entwickelte Ideologie wird hier in die Praxis umgesetzt. Auch deshalb ist seine Person so zentral für die kurdische Bewegung.

Im Anschluss wollen wir uns austauschen und diese Ideen für unsere Verhältnisse betrachten und diskutieren.

Mittwoch, 10.04.2019
19:00 Uhr,
ab 18:30h Essen
Centro Sociale
Sternstraße 2, U3 Feldstraße
Eintritt frei
http://tkhh.blogsport.eu